Sidemount Tank Rigging

Beim Sidemount-Tauchen ist es durchaus von Vorteil eine gewisse Liebe zum Basteln mitzubringen. Wie auch bei den unterschiedlichen Sidemountkonfigurationen gibt es hier ebenfalls keine Standard-Lösung, die sofort und ohne weitere Änderungen bei jedem eine vernünftige Flaschenlage garantiert. Ein sehr wichtiges Thema ist daher das Tank Rigging. Heute möchte ich eine Grundkonfiguration vorstellen, von der aus individuelle Anpassungen bis zur perfekten Flaschenlage möglich sind.

Hierfür benötigt man:

  • 1,5m Kordel aus Nylon (ohne Elasthan, Baumarkt)
    -> alternativ kann der Boltsnap auch mit Bungee befestigt werden.
  • Rohrschelle, Edelstahl V4A, passend für die Flaschen
  • Boltsnap mit Drehkopf, 12cm
  • 3 Flaschengummis (alternativ: zugeschnittener Schlauch eines Autoreifens)

Mittlerweile ist es möglich Riggingsets als Komplett-Set zu kaufen, ein Einzelkauf der Komponenten kann aber durchaus günstiger sein. Zukünftig könnt ihr das Zubehör für eure Tanks auch über unseren Online-Shop beziehen.

Wenn ich Flaschen rigge stelle ich meist beide Flaschen so vor mich, wie ich sie auch tauche und beginne von oben nach unten. Zu erst verwende ich eine Kordel ohne Elastikanteil und versuche diese mit dem Double-Fisherman-Knot so eng wie möglich um den Flaschenhals zu legen. Das erfordert ein wenig Übung im knoten, aber es sollte dennoch nah anliegen.

IMG_6596 IMG_6597

Beispielhaft habe ich mich hier im Video drehen versucht um darzustellen wie man einen Fisherman (hier einen Single-Fisherman) eng knoten kann. Anfangs habe ich das selbst nie hinbekommen.

Dies hat den Hintergrund, dass eine „Notfallsicherung“ vorhanden ist sofern das Bungee zum Anlegen der Flaschen reissen sollte (habe ich bisher einmal erlebt). Wenn man nun die Kordel in die eine Seite des Doppelenders klickt und die andere Seite des Doppelenders am Schulter D-Ring befestigt liegt die Flasche fast so an als wäre das Bungee noch vorhanden, zumindest im Wasser. Um den Unterschied erkennen zu können habe ich versucht das an Land nachzustellen. Wie man sehen kann ist das Harnes gerade zu groß eingestellt, ich hoffe jedoch es ist erkennbar was ich zeigen möchte. Ein Poolfoto wird noch nachgereicht.

Rechter Tank angelegt mit Bungee
Rechter Tank angelegt mit Bungee
Rechter Tank angelegt mit Doppelender und normaler Länge Kordel
Rechter Tank angelegt mit Doppelender und normaler Länge Kordel
Rechter Tank angelegt mit Doppelender und kurzer Kordel
Rechter Tank angelegt mit Doppelender und kurzer Kordel

Nun wird die Rohrschelle soweit aufgedreht, dass sie bequem um die Flasche gelegt und 15-20cm vom Boden entfernt wieder festgedreht werden kann. Die Rohrschelle nicht ganz fest ziehen, sondern nur so weit, dass sie auf der Höhe bleibt ohne hinab zu rutschen. Nun kann man seinen Karabiner hochkant an der Flasche anlegen und die benötigte Kordellänge abmessen.

IMG_1520

Am Ring des Karabiners erkennt ihr einen Cow Hitch. Ein Cow Hitch ist eine Knotenart, die jeder schon unbewusst verwendet hat (auch im nächsten Video zu sehen). Nun den Boltsnap an den Tank halten bis er fast Bodenkontakt hat und die Länge der Kordel abmessen und fest verknoten. Den Knoten nun unter die Rohrschelle legen, senkrecht zum Blindstopfen des Ventils anlegen und die Rohrschelle festziehen (wie an der gelben Linie zu sehen ist).

Ohne Titel 3 IMG_1551

Für die linke Flasche ein Flaschengummi überstreifen (Shorthose), bei der rechten Flasche zwei Gummis verwenden (Longhose). Für Trockentaucher kann es praktisch sein an die Flaschengummis noch kleine Schlaufen zu befestigen (wieder mit dem Double-Fisherman-Knot).

IMG_6598 IMG_6599

Ich hoffe dieser Beitrag konnte helfen es etwas durchschaubarer zu machen. Ich persönlich musste zumindest immer lange darüber nachdenken bis mir das Rigging in „Fleisch und Blut“ übergegangen ist.

Mit der Schlaufe am Flaschenhals und den 3 Flaschengummis kann man auch hervorragend seine Regler verstauen.

IMG_6600 IMG_8996 IMG_8997 IMG_6605